Welcher Grunden verursacht die zahnliche Krankheit .

Hauptursache für die chronische Parodontitis ist neben immungenetischer Veranlagung v.a. unzureichende Mundhygiene. Im Laufe des Lebens zieht sich das Zahnfleisch etwas zurück. Damit legt es Bereiche des Zahnes auf der Wurzeloberfläche frei, die schneller Beläge anlagern. Zum einen werden diese Flächen leichter kariös, zum anderen findet die chronische Parodontitis genau dort in den Zahnzwischenräumen ihren Ursprung.Bakterieller Biofilm (Plaque) bildet sich am Zahn und dem ihn umgebenden Zahnfleisch. Wird er nicht rechtzeitig entfernt, kommt es zu einer Infektion des Zahnfleisches (Gingivitis) und des Zahnhalteapparates. Das Zahnfleisch löst sich vom Zahn und bildet Zahnfleischtaschen. Letztlich kommt es zum Gewebeabbau einschließlich des Knochens.

 

Ein gesunder Zahn ist mit seiner Wurzel in den Knochen eingebettet und in einem Fasersystem als Dämpfungsmechanismus aufgehängt. Im Inneren des Zahnes befindet sich der Zahnnerv mit Blutgefässen. Über dieses Gefäß-Nervenbündel wird die Ernährung des Zahnes sichergestellt und gleichzeitig die Nervenreizung als eine Art Warnsystem benutzt, welches über eine Schmerzmeldung Defekte oder Erkrankungen anzeigt. Wenn nun dieser Nerv stark gereizt wird, sei es durch Zahnbruch,Dentalgeräte, Überbelastung oder Entzündung durch einen kariösen Defekt, so kann er absterben. Die Folge ist, dass mit dem toten Nervengewebe auch Bakterien und Leichengifte im Wurzelkanal zurückbleiben. Selbst die beste Wurzelbehandlung kann nur einen gewissen Teil dieser giftigen Substanzen aus dem weit verzweigten Kanalsystem entfernen. Da der Zahn mit dem umliegenden Gewebe, der Wurzelhaut und dem Kieferknochen in ständigem aktiven Austausch steht, werden so auch Bakterien und Toxine ständig in den Körper geschwemmt.
 
Das Problem liegt darin begründet, dass der bereits abgestorbene Zahn keine Möglichkeit hat über einen warnenden Schmerz den Organismus auf das Problem aufmerksam zu machen. Selbst der Grossteil der Zahnärzte nimmt eine solche Situation nicht allzu ernst. Im Glauben an die Allmacht des Immunsystems, welches „so wenige“ Gifte und Bakterien schon im Zaum hält und der Hoffnung, durch eine Wurzelbehandlung möglichst viel infiziertes Restgewebe entfernen und Tausende winzige Wurzelkanälchen dicht verschließen zu können, werden wurzeltote, infizierte Zähne belassen. Einerseits funktioniert das zumindest technisch oftmals für lange Zeit und ein gesunder Patient kann auch sicher diese ständige Belastung des Immunsystems gut kompensieren. Andererseits muss man sich die Frage stellen,Wachsgerät, inwieweit ein Erkrankter auf diese zusätzliche Schwächung reagiert, denn irgendwann ist die Fähigkeit zur Kompensation erschöpft.
 
Wenn eine solche chronische Entzündung in den umgebenden Knochen einbricht, führt sie je nach Abwehrleistung des Organismus, zu einer chronischen Knochenentzündung bzw. Zyste oder es kommt zu akuten Prozessen, bei denen sich der Eiter einen Weg nach außen sucht und einen Abszess bildet. Diese typische „dicke Backe“ sehen Zahnärzte in den letzten Jahren allerdings immer seltener, denn dazu gehört ein intaktes Immunsystem, welches sich den Erregern gegenüber massiv zur Wehr setzt. Diese Verringerung der Abwehrleistung in der Bevölkerung wird bei Betrachtung des Absinkens von Immunglobulin A, einem Indikator für die Immunkraft, um 30% seit dem 2. Weltkrieg deutlich. Ursächlich dafür stehen neben den vielfältigen Umweltgiften auch der oftmals leichtfertige Umgang mit Medikamenten. So wird jeder noch so kleine Infekt heute mit Antibiotika beschossen, jedes noch so harmlose Fieber mit fiebersenkenden Tabletten „behandelt“, obwohl es sich zumeist um ein gesundes Heilfieber handelt.
 
 

Über www.Athenadental.de ist der Verkauf hauptsächlich Dentalgerät, Dentalinstrumente. als ein unabhängiger Dental-Verkäufer haben wir die Möglichkeit, Ihnen aus einer Vielzahl von Herstellern und Marken das für Sie jeweils passende Angebot zu unterbreiten. Unsere Geräte sind selbstverständlich alle CE zertifiziert und für den deutschen Markt zugelassen.

close

HERZLICHEN DANK für Ihr Interesse an unserem AthenaDental-Newsletter.

Sie erhalten von uns in Kürze eine E-Mail mit einem Link, den Sie bitte als Bestätigung Ihrer Anmeldung anklicken.

Erst nach dem Klick ist Ihre Anmeldung mit der E-Mail-Adresse:  aktiv.

Wir freuen uns auf Sie!

Customer Service
Bezahlung
Lieferung & Rücksendun
Über uns
Company Info
Geheimnis & Sicherheitspolitik
Über Athenadental.de
Wer sind Wir?
Brauchen Sie Hilfe?
Sie befehlen
Sie haben Ihr Paket

athenadental.fr

Copyright service@athenadental.de ©2017 Alle Rechte vorbehalten.