• Versandkostenfrei
  • |
  • 30 Tage Retouren
  • |
  • 3-12 Monaten Garantie

IHR WARENKORB Warenkorb anzeigen

  • 0 Produkte
  • |
  • 0.00

Während die Schwangerschaft müssen Sie noch Zahn Problem besorgen

Der Spruch „Jede Schwangerschaft kostet einen Zahn“ gilt aus medizinischer Sicht schon lange nicht mehr. Tatsächlich gingen früher Schwangerschaften mit dem Verlust von Zähnen einher, denn Schwangere sind wegen der hormonellen Ausnahmesituation für Zahnerkrankungen besonders anfällig. Die Schwangerschaftshormone beeinflussen unter anderem das Zahnfleisch und den Speichel, zusätzlich ändert sich häufig das Essverhalten: Durch den verstärkten Appetit auf Süßes und Saures schleichen sich bestimmte Ernährungsfehler ein. Wenn dann auch noch falsche oder mangelnde Mundhygiene hinzukommt, sind die Voraussetzungen für eine Erkrankung geschaffen.

 
Aber auch für die gesunde Entwicklung des Kindes können insbesondere die Zahnfleischentzündungen zur Gefahr werden. Durch konsequente Prophylaxemaßnahmen lassen sich Komplikationen während der Schwangerschaft vermeiden. Wir empfehlen Ihnen daher,Zahnsteinentfernungsgeräte, möglichst bald nachdem Sie von Ihrer Schwangerschaft erfahren haben, einen Vorsorgetermin in Ihrer Zahnarztpraxis zu vereinbaren.
 
In Deutschland kommen jährlich ca. 48.000 Babys vor der 37. Schwangerschaftswoche zur Welt und gelten damit als Frühgeburten. Wenngleich sich die Chancen für Frühgeborene aufgrund der modernen Medizin erheblich verbessert haben, birgt dennoch jede Frühgeburt ein erhebliches Gesundheitsrisiko für das Kind, auch in Form möglicher Spätfolgen. Aus diesem Grund gilt es, bereits im Vorfeld, spätestens aber bei bestehender Schwangerschaft,Ultraschallreiniger, alle Faktoren, die das Auftreten einer Frühgeburt begünstigen, so weit wie möglich zu verringern. Neben den bekannten Risikofaktoren wie Diabetes, Störungen der Schild-
drüsenfunktion, Bluthochdruck oder chronischem Stress, wurden die Auswirkungen, die von Entzündungen im Mundraum ausgehen, lange unterschätzt.  Heute weiß man: die Gesundheit von Zähnen und Zahnhalteapparat sind für Mutter und Kind gleichermaßen von großer Bedeutung! Schwangere und Frauen mit Kinderwunsch sollten daher frühzeitig Ihren Zahnarzt auf dieses Thema ansprechen. 
 
Auch während der Schwangerschaft müssen die regelmäßigen zahnmedizinischen Kontrolluntersuchungen eingehalten werden, da nur auf diese Weise mögliche Entzündungen frühzeitig entdeckt und behandelt werden können. Informieren Sie Ihren Zahnarzt über das vermehrte Auftreten von Zahnfleischbluten, damit dieser Ihnen Tipps für die Optimierung der täglichen Zahnpflege zu Hause geben kann. Auch Frauen mit Kinderwunsch sollten das Gespräch mit ihrem Zahnarzt suchen. Gerade vor einer geplanten Schwangerschaft liegt der ideale Zeitpunkt, um bereits im Vorfeld alle erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, die für die Gesundheit von Mutter und Kind wichtig sind. Frauen im gebärfähigen Alter mit Kinderwunsch sollten daher nicht nur ihren Gynäkologen aufsuchen, sondern auch ihren Zahnarzt um Abklärung ihrer parodontalen Gesundheit bitten. 

HERZLICHEN DANK für Ihr Interesse an unserem AthenaDental-Newsletter.

Sie erhalten von uns in Kürze eine E-Mail mit einem Link, den Sie bitte als Bestätigung Ihrer Anmeldung anklicken.

Erst nach dem Klick ist Ihre Anmeldung mit der E-Mail-Adresse:  aktiv.

Wir freuen uns auf Sie!