• Versandkostenfrei
  • |
  • 30 Tage Retouren
  • |
  • 3-12 Monaten Garantie

IHR WARENKORB Warenkorb anzeigen

  • 0 Produkte
  • |
  • 0.00

Lassen wir über die Kieferorthopädie kennen lernen

 Es waren nur zwei Zähne, die Frauke Wilts das Lachen vermiesten. Die beiden Beißer neben den oberen Schneidezähnen hatten sich über mehrere Jahre so stark verdreht, dass ihre Seitenkanten von vorn sichtbar wurden. "Nicht wirklich dramatisch", fand die 27-jährige Studentin, "aber eben auch nicht schön." Und weil sie gern lacht und auch "ein bisschen eitel" ist, ließ sie sich vergangenes Jahr vom Kieferorthopäden eine Klammer anfertigen. Ein halbes Jahr lang trug sie eine feste Kunststoffspange auf den Zähnen.

 
Mehr als die Hälfte der erwachsenen Patienten beim Kieferorthopäden lässt eine Zahnfehlstellung aus ästhetischen Gründen korrigieren, ergab eine Befragung an der Universität München. Etwa jeder Vierte kommt, weil er durch schief stehende Zähne Probleme beim Kauen hat oder auch Schmerzen in Kopf und Kiefer. Die übrigen Patienten, so Ingrid Rudzki, wollen oftmals einzelne Zähne aufrichten lassen, weil sie diese brauchen, um beispielsweise Brücken besser einzugliedern.
                                                                                                                                                                                                  
Die moderne Kieferorthopädie bietet nicht nur im Kinder- und Jugendalter,Zahnaufhellung, sondern auch im Erwachsenenalter verschiedene Möglichkeiten zur Regulierung von Zahnfehlstellungen. Schiefe, von Lücken behaftete oder ungleichmäßig gewachsene Zähne lassen sich fast unsichtbar und für den Patienten nicht störend beheben. Mit Schienen und unsichtbaren Zahnspangen, operativen Eingriffen und Schönheitskorrekturen lassen sich mit der modernen Kieferorthopädie praktisch alle Probleme im Kiefer beheben. Dabei ist natürlich nicht nur der ästhetische Aspekt, sondern auch der gesundheitliche Faktor von Bedeutung. Sehr ausgeprägte Fehlstellungen der Zähne können das Kauen, Sprechen und Schlucken erschweren. Weiterführend begünstigen ungerade Zähne Karies und Parodontose. Die Kieferorthopädie ist also keinesfalls eine reine Angelegenheit der Schönheitschirurgie, sondern ein wichtiger Faktor zur Gesunderhaltung von Zahnfleisch und Zähnen. Die positive und sichtbare Begleiterscheinung einer Behandlung sind ein strahlendes Lächeln und das Bedürfnis, die Zähne zu zeigen und sich beim Sprechen nicht mehr zu verstecken.
 
Bevor der Kieferorthopäde loslegen kann, muss der Zahnarzt für ein gesundes, sauberes Gebiss sorgen. "Eine Kieferbehandlung ist ein Marathonlauf für das Gewebe", sagt Ingrid Rudzki, "man muss es vorher stärken." Deshalb wird erst ordentlich repariert und geschrubbt. Abhängig davon, Ultraschallreiniger,wie schief die Zähne stehen, wie viel man von der Spange zeigen will und wie viel Geld man ausgeben möchte, haben erwachsene Patienten mit ihren relativ fest verwurzelten Zähnen die Wahl zwischen drei Methoden.
 
Nach der Spange ist vor der Spange: Zur Stabilisierung der Korrektur folgt für die Patienten auf alle Verfahren üblicherweise eine Retentionsphase: Sie müssen dann nachts weiterhin einen so genannten Retainer tragen, entweder eine lose Spange oder Schiene oder aber einen kleinen, an die Zahninnenseite geklebten Draht. Das dauert mindestens sechs Monate, in vielen Fällen sogar ein Leben lang - abhängig davon, wie stark korrigiert werden musste beziehungsweise wie gut die Zähne im Kiefer verankert sind.
 
 

HERZLICHEN DANK für Ihr Interesse an unserem AthenaDental-Newsletter.

Sie erhalten von uns in Kürze eine E-Mail mit einem Link, den Sie bitte als Bestätigung Ihrer Anmeldung anklicken.

Erst nach dem Klick ist Ihre Anmeldung mit der E-Mail-Adresse:  aktiv.

Wir freuen uns auf Sie!