• Versandkostenfrei
  • |
  • 30 Tage Retouren
  • |
  • 3-12 Monaten Garantie

IHR WARENKORB Warenkorb anzeigen

  • 0 Produkte
  • |
  • 0.00

Etwas über den Zahnbleaching

Äußere Zahnverfärbungen entstehen, wenn sich der Zahnbelag durch den Genuss von Kaffee, Tee oder Nikotin verfärbt. Auch Medikamente können für diese oberflächlichen Verfärbungen der Zähne verantwortlich sein. Äußere Verfärbungen können durch eine professionelle Zahnreinigung behoben werden. Zahnweiß-Zahncremes können ebenfalls einen sichtbaren Aufhellungseffekt erzielen. Ein Zahnbleaching ist in diesem Fall nicht notwendig. Bleiben jedoch auch nach der gründlichen Reinigung der Zahnoberfläche Verfärbungen zurück, kann ein Bleaching helfen. Ein Bleaching ist sinnvoll,Zahnsteinentfernungsgeräte,wenn innere Zahnverfärbungen beseitigt werden sollen. Diese entstehen durch initiale Karies, Zahnunfälle mit abgestorbenen Zahnnerven oder durch die Einnahme von Medikamenten. Die Zähne verfärben sich auch während des Alterungsprozesses etwas dunklerSollen diese Verfärbungen durch ein Bleaching beseitigt werden, müssen einige Punkte beachtet werden.

 
Zum Aufhellen der Zähne kommen verschiedene Mittel und Methoden zur Anwendung. Als Wirkstoff wird in der Regel entweder Wasserstoffperoxid oder Carbamidperoxid eingesetzt. Das Peroxid hat die Eigenschaft, in das Dentin des Zahns einzudringen und die dortigen Farbpigmente durch Oxidation zu zerstören. Bei Peroxid-Konzentrationen von weniger als 10 Prozent lassen sich Bleaching-Mittel auch zu Hause anwenden, was man als Home Bleaching bezeichnet. Höhere Wirkstoffkonzentrationen kommen dagegen nur beim Zahnarzt zur Anwendung. Für den häuslichen Gebrauch setzt man entweder Schienen oder Folien ein. Das heißt,Dentallaborgeräte, dass man das Bleichmittel in eine dem Zahnbogen angepasste Schiene füllt. Alternativ kann das Bleichmittel aber auch mit einer dünnen Folie auf die zu behandelnden Zähne geklebt werden. Die Wirksamkeit dieser Methoden lässt sich durch klinische Studien belegen.
 
Das Bleaching Gel für zu Hause enthält meist, wie auch das Gel welches beim Zahnarzt eingesetzt wird, Wasserstoffperoxid, jedoch in geringerer Konzentration. Das Gel wird einfach auf die sichtbaren Zahnoberflächen aufgetragen und nach einer bestimmten Einwirkzeit durch Ausspülen des Mundes wieder entfernt.Die Anwendung ist nicht ganz einfach. Kleine Anwendungsfehler können ein gutes Ergebnis gefährden. Man sollte sich genau an die Anleitung halten, die Einwirkdauer nicht überschreiten und möglichst kein Gel verschlucken. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass das Gel nicht mit Zahnfleisch oder Lippen für längere Zeit in Kontakt kommt.

HERZLICHEN DANK für Ihr Interesse an unserem AthenaDental-Newsletter.

Sie erhalten von uns in Kürze eine E-Mail mit einem Link, den Sie bitte als Bestätigung Ihrer Anmeldung anklicken.

Erst nach dem Klick ist Ihre Anmeldung mit der E-Mail-Adresse:  aktiv.

Wir freuen uns auf Sie!