Teleskopprothese

Eine Teleskopprothese ist eine „Teilprothese, die an Teleskopkronen“ befestigt ist. Die Teleskopkronen haben darüber hinaus Stütz- und Haltefunktion. Es handelt sich um eine herausnehmbaren Zahnprothese, die dem Ersatz fehlender Zähne dient. Sie ist kombiniert aus einem herausnehmbaren Zahnersatz und fest im Munde sitzenden, teleskopierenden Doppelkronen, die den Zahnersatz klammerfrei verankern.

 

Bei der Teleskopprothese handelt es sich um einen qualitativ hochwertigen Zahnersatz, der herausnehmbar ist, sich jedoch ganz wesentlich von der üblichen Zahnprothese unterscheidet. Die Teleskopprothese ist allerdings eine Teilprothese – das heißt, sie kann nur bei Patienten als Zahnersatz Anwendung finden, wenn noch eigene Zähne vorhanden sind – auch wenn es sich nur um einige, wenige handelt. In der modernen Zahnmedizin spricht man hier von kombiniertem Zahnersatz.

 

Die Primär- und Sekundärkronen sollten aus derselben Legierung hergestellt werden. Als Alternative zu Goldlegierungen werden NEM=Nichtedelmetall verwendet. Aufgrund ihrer Eigenschaften lassen sich Goldlegierungen mit einer größeren Passgenauigkeit verarbeiten, jedoch sind damit hohe Edelmetallkosten verbunden. Eine weitere Verarbeitungsart ist die Galvanotechnik. Dabei besteht das Primärteil meist aus einer NEM-Legierung oder aus Zirkoniumdioxid und einem Sekundärteil aus Galvanogold. Das Sekundärteil wird galvanisch auf das Primärteil aufgetragen. Zum Galvanisieren wird ein Leitsilberlack aufgetragen, der Lack sorgt für die Leitfähigkeit und den definierten Abstand von Primär- zum Sekundärteil. Die Qualität der Passung lässt sich mit herkömmlichen Methoden nicht erreichen. Zur Wahl des Materials für eine Teleskopprothese sollte sich jeder Patient individuell beraten lassen. Gold ist selbstverständlich möglich – ist jedoch grundsätzlich als Zahnersatz erkennbar. Keramik oder Kunststoff wirken natürlich, beide Materialien bringen jedoch Vor- und Nachteile mit sich.

 

Grundsätzlich ist die Teleskopprothese für den Betroffenen wesentlich einfacher und angenehmer zu tragen. Während die normale und schon seit vielen Jahren übliche Vollprothese für den Oberkiefer über eine recht dicke Gaumenpalette verfügt, die bei vielen Menschen Würgereiz auslöst und selbstverständlich auch zu Beeinträchtigungen beim Schmecken und weiteren Einschränkungen führt, ist diese bei der Teleskopprothese sehr klein und kaum spürbar. Rein äußerlich ist die Teleskopprothese im normalen Alltag für das soziale Umfeld nicht als Zahnersatz erkennbar, sofern sie nicht aus Edelmetall gefertigt wurde.

 

Eine Teleskopprothese dient zum Ersatz mehrerer fehlender Zähne und ist ein herausnehmbarer Zahnersatz. Diese Technik beruht auf einer parallel gefrästen Doppelkronentechnik. Bei der die Metallkrone im Mund zementiert wird und die Prothese darüber gesteckt wird. Zahnsteinentfernungsgeräte

HERZLICHEN DANK für Ihr Interesse an unserem AthenaDental-Newsletter.

Sie erhalten von uns in Kürze eine E-Mail mit einem Link, den Sie bitte als Bestätigung Ihrer Anmeldung anklicken.

Erst nach dem Klick ist Ihre Anmeldung mit der E-Mail-Adresse:  aktiv.

Wir freuen uns auf Sie!

Customer Service
Bezahlung
Lieferung & Rücksendun
Über uns
Company Info
Geheimnis & Sicherheitspolitik
Über Athenadental.de
Wer sind Wir?
Brauchen Sie Hilfe?
Sie befehlen
Sie haben Ihr Paket

Dr-best DR.Burgmann Oralb athenadental.fr athenadental.fr

Copyright service@athenadental.de ©2017 Alle Rechte vorbehalten.