Wurzelspitzenresektion

Wurzelspitzenresektion ist der bezeichnende Begriff für ein kieferchirurgisches Verfahren. Eine Wurzelspitzenresektion kommt meist bei wurzelbehandelten Zähnen zum Einsatz. Aufgrund der Enge des Nervenkanals gerade im Bereich der Wurzelspitze verbleibt manchmal ein kleiner Rest des entfernten Nervs in Wurzelkanal. Hier kann es zu einer Entzündung kommen. Da diese Entzündung heftige Schmerzen verursacht und das umliegende Knochengewebe des Kieferknochens gefährdet, ist eine Behandlung erforderlich. Aber auch andere Gründe können zur Entzündung der Wurzelspitze und des umliegenden Gewebes führen.

 

Bei der Wurzelspitzenresektion werden die Wurzelspitzen an einem Zahn operativ entfernt. Dieser Eingriff hat das Ziel, entzündete Wurzelspitzen und das umliegende, betroffene Gewebe vollständig zu entfernen und wird meist dann vorgenommen, wenn eine Wurzelbehandlung nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat. Da eine Wurzelspitzenresektion mit gewissen Risiken behaftet ist, muss der Patient vorher gründlich auf seinen allgemeinen Gesundheitszustand untersucht werden. Der Zahnarzt ermittelt das genaue Ausmaß der Entzündung durch Röntgenbilder. Es müssen medizinische Indikatoren vorliegen damit der Eingriff angezeigt ist. Medizinische Indikatoren für eine Wurzelspitzenresektion sind neben einer Wurzelbehandlung, die nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat auch Zysten, die sich an der Wurzelspitze gebildet haben oder eine Fraktur der Zahnwurzel.

 

Das Operationsgebiet wird für die Wurzelspitzenresektion lokal betäubt. Danach wird das Zahnfleisch geöffnet, damit der Zahnmediziner Zugang zum Kieferknochen hat. Dieser wird dann mit einem Bohrer geöffnet, die Wurzelspitzen und das umliegende, entzündete Gewebe werden entnommen und sowohl die Wurzelkanäle als auch der Hohlraum, der durch den Eingriff entstanden ist, werden mit einer Füllung verschlossen. Die Wunde wird vernäht. Der Grund, warum eine Wurzelspitzenresektion nur nach medizinischer Indikation vorgenommen werden kann, sind die Risiken, die sich hinter dem Eingriff verbergen. Umliegende Nerven von benachbarten Zähnen können geschädigt werden. Blutgerinnungsstörungen zählen ebenfalls zu den bekannten Risiken und Infektionen der Wunde sind immer mit einzukalkulieren. Nach dem Eingriff muss also eine regelmäßige Kontrolle stattfinden bis die Wunde abgeheilt ist und keine Komplikationen mehr auftreten können.

 

Eine Wurzelspitzenresektion ist keine dauerhafte Lösung. Sofern da erkrankte Gewebe gründlich entfernt und eine sorgfältige Nachbehandlung der Operationswunde erfolgt ist, kann der Zahn durch eine Wurzelspitzenresektion jedoch oft mehrere Jahre erhalten werden.Endodontie& Wurzelbehandlung


Über www.Athenadental.de ist der Verkauf hauptsächlich Dentalgerät, Dentalinstrumente. als ein unabhängiger Dental-Verkäufer haben wir die Möglichkeit, Ihnen aus einer Vielzahl von Herstellern und Marken das für Sie jeweils passende Angebot zu unterbreiten. Unsere Geräte sind selbstverständlich alle CE zertifiziert und für den deutschen Markt zugelassen.

close

HERZLICHEN DANK für Ihr Interesse an unserem AthenaDental-Newsletter.

Sie erhalten von uns in Kürze eine E-Mail mit einem Link, den Sie bitte als Bestätigung Ihrer Anmeldung anklicken.

Erst nach dem Klick ist Ihre Anmeldung mit der E-Mail-Adresse:  aktiv.

Wir freuen uns auf Sie!

Customer Service
Bezahlung
Lieferung & Rücksendun
Über uns
Company Info
Geheimnis & Sicherheitspolitik
Über Athenadental.de
Wer sind Wir?
Brauchen Sie Hilfe?
Sie befehlen
Sie haben Ihr Paket

athenadental.fr

Copyright service@athenadental.de ©2017 Alle Rechte vorbehalten.