Wann ist eine Wurzelspitzenresektion nötig

Wenn eine Wurzelbehandlung erfolglos blieb, ist die Wurzelspitzenresektion oft die letzte Möglichkeit, um die Zahnsubstanz zu retten – die Alternative wäre, den Zahn zu ziehen.

 

Diese Behandlung ist notwendig, wenn es trotz korrekter Behandlung entlang des Wurzelkanals zu Komplikationen kommt oder sich keine Heilung einstellt. Es gibt Fälle, in denen diese Behandlung ohne vorherige konservative Therapie der Zähne durchgeführt wird. Hierzu gehören die Ausdehnung der entzündlichen Veränderung, eine wurzelnahe Zyste, anatomische Besonderheiten wie zum Beispiel eine Krümmung der Wurzel, die Entfernung abgebrochener Instrumente im Wurzelkanal oder ein Zahnbruch im unteren Wurzeldrittel.

 

Da es sich bei einer Wurzelspitzenresektion um einen operativen Eingriff handelt, sind hierbei ähnliche Risiken wie bei der Entfernung von Zähnen oder bei Implantation möglich. Dazu zählen eine Beschädigung der Nerven, Eröffnung der Kieferhöhle, Beschädigung der Nachbarzähne und eine Verringerung der Zahnfestigkeit. Die Zähne sind nach der Behandlung als Pfeilerzahn für eine Brücke unbrauchbar. Wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge sollte die Wurzelspitzenresektion als letzte Möglichkeit zum Zahnerhalt genutzt werden. Eventuell sollte vorher eine bereits erfolgte Wurzelbehandlung durch die Entfernung der Wurzelfüllung, Desinfektion und erneute Füllung wiederholt werden. Diese Vorgehensweise führt häufig zum Erfolg.

 

Wenn eine Wurzelbehandlung erfolglos blieb, ist die Wurzelspitzenresektion (WSR) oft die letzte Möglichkeit, um die Zahnsubstanz zu retten die Alternative wäre, den Zahn zu ziehen.Endodontie

 

Wann ist eine Wurzelspitzenresektion (WSR) sinnvoll? Pauschal kann man diese Frage nicht beantworten vielmehr ist es vom Einzelfall abhängig, ob der Zahnarzt eine Wurzelspitzenresektion vorschlagen wird.

 

Eine Wurzelspitzenresektion kann beispielsweise zum Einsatz kommen, wenn:

 

l  ein Patient trotz (wiederholter) Wurzelbehandlung unter anhaltenden Schmerzen und Entzündungen leidet.

l  im Rahmen einer Wurzelbehandlung das Füllmaterial über die Wurzelspitze hinausgetreten ist, sodass Schmerzen auftreten.

l  eine herkömmliche Wurzelbehandlung nicht infrage kommt, etwa, weil die Wurzelkanäle stark gekrümmt sind.

l  Wurzelkanäle entzündet und gleichzeitig verschlossen sind, sodass sie durch normale Behandlungsinstrumente nicht geöffnet werden können.

HERZLICHEN DANK für Ihr Interesse an unserem AthenaDental-Newsletter.

Sie erhalten von uns in Kürze eine E-Mail mit einem Link, den Sie bitte als Bestätigung Ihrer Anmeldung anklicken.

Erst nach dem Klick ist Ihre Anmeldung mit der E-Mail-Adresse:  aktiv.

Wir freuen uns auf Sie!

Customer Service
Bezahlung
Lieferung & Rücksendun
Über uns
Company Info
Geheimnis & Sicherheitspolitik
Über Athenadental.de
Wer sind Wir?
Brauchen Sie Hilfe?
Sie befehlen
Sie haben Ihr Paket

Dr-best DR.Burgmann Oralb athenadental.fr athenadental.fr

Copyright service@athenadental.de ©2017 Alle Rechte vorbehalten.