Kieferfehlstellung: Therapie und Vorbeugen

Eine Kieferfehlstellung ist ebenso wie eineZahnfehlstellung inzwischen ein weit verbreitetes Problem. Schätzungsweise leiden ungefähr 60 Prozent der Kinder und Jugendlichen unter einer solchen Fehlstellung. Neben allgemeinen Problemen beim Kauen und Sprechen kann eine Kiefer- und Zahnfehlstellung jedoch auch zu schwerwiegenden Problemen führen.

 

Eine Zahnfehlstellung oder Kieferfehlstellung muss nicht in jedem Fall behoben werden. Erst wenn es zu den genannten Problemen kommt oder die Entstehung dieser Problematiken wahrscheinlich erscheint, sollte die Fehlstellung behoben werden. Dabei gilt, dass eine Korrektur zwar in jedem Alter möglich ist, bei Kindern und Jugendlichen jedoch bessere und schnellere Ergebnisse zeigt. Außerdem zahlen die meisten Krankenkassen nur bis zum 18. Lebensjahr für kieferorthopädische Behandlungen.Dental Kieferorthopädie Bracket

 

Bei größeren Fehlstellungen ist es jedoch zumeist notwendig von außen Kraft auf den fehlgestellten Zahn auszuüben. Dies gelingt mit einer Zahnspange. Bei einer Fehlbildung der Schneidezähne genügt häufig eine herausnehmbare Zahnspange. Diese sollte jedoch mindestens 14 Stunden täglich getragen werden. Muss massiv auf die Wurzelstellung der Zähne eingewirkt werden, erhält der Patient eine festsitzende Zahnspange. Hierbei werden Brackets auf den Zähnen festgeklebt und mit einem dünnen Draht verbunden. Dieser bewirkt eine dauerhafte Krafteinwirkung auf die Zähne.

 

Im erwachsenen Alter kann es, aufgrund der geringen Flexibilität im Kiefer, notwendig sein, zuvor einige Zähne zu ziehen. Bei besonders massiven Fehlstellungen des Kiefers kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein. Hierbei können Teile des Kiefers verlagert oder entfernt werden, um die Kieferfehlstellung zu beheben.

 

Viele Formen der Zahnfehlstellung und Kieferfehlstellung (Dysgnathie) sind erblich bedingt und lassen sich daher kaum vorbeugen. Konsequentes Tragen der Spange und gute Mitarbeit kann den Erfolg der kieferorthopädischen Behandlung jedoch positiv beeinflussen.

 

Zerstörte oder vorzeitig ausgefallene Milchzähne sind ein häufiger Grund für Zahnfehlstellungen. Fehlen ein oder mehrere Milchzähne über längere Zeit, gerät das gesamte Gebiss aus dem Gleichgewicht. Nachbarzähne wandern in die Zahnlücke, kippen nach vorne oder hinten und nehmen den bleibenden Zähnen den Platz. Daher können Eltern bereits im frühen Kindesalter durch eine gute Mundhygiene und Zahnpflege Zahnschäden oder Zahnverluste verhindern und so einer Zahnfehlstellung oder Kieferfehlstellung bei ihren Kindern vorbeugen.

HERZLICHEN DANK für Ihr Interesse an unserem AthenaDental-Newsletter.

Sie erhalten von uns in Kürze eine E-Mail mit einem Link, den Sie bitte als Bestätigung Ihrer Anmeldung anklicken.

Erst nach dem Klick ist Ihre Anmeldung mit der E-Mail-Adresse:  aktiv.

Wir freuen uns auf Sie!

Customer Service
Bezahlung
Lieferung & Rücksendun
Über uns
Company Info
Geheimnis & Sicherheitspolitik
Über Athenadental.de
Wer sind Wir?
Brauchen Sie Hilfe?
Sie befehlen
Sie haben Ihr Paket

Dr-best DR.Burgmann Oralb athenadental.fr athenadental.fr

Copyright service@athenadental.de ©2017 Alle Rechte vorbehalten.