Toter Zahn

Sind die Löcher im Zahn zu tief, die Karies zu stark und der Patient bei der Mundhygiene zu nachlässig, kann auch ein Zahnarzt nichts mehr retten: Der Zahn stirbt ab. Genauer gesagt: Die Pulpa, das Bündel von Nerven und Blutgefäßen, die den Zahn von innen heraus versorgen, geht zugrunde. Ohne diese Versorgung überlebt auch das Dentin nicht, sodass die Zahnsubstanz nach und nach abstirbt.athena dental

 

Der Zahn muss deshalb aber nicht sofort ausfallen. Ein toter Zahn kann in Ausnahmefällen sogar lange unbemerkt bleiben. Einerseits, weil der Zahnschmelz auch ohne Blutversorgung eine Weile stabil bleibt, und andererseits, weil ein Zahn ohne Nerv nicht unbedingt Beschwerden verursacht.

 

Mögliche Anzeichen dafür, dass ein Zahn abgestorben ist, sind eine dunkle Verfärbung, ein Abbrechen von Zahnsubstanz, eine Aufbissempfindlichkeit oder aber im schlimmsten Fall auch Schmerzen und Schwellungen.

 

Das Dentin besitzt keine Sensibilität und keine Reaktion mehr, denn die Pulpa ist gleichfalls tot. Die Bezeichnung devital ist nur teilweise richtig, da der tote Zahn mit dem umgebenden Gewebe in Verbindung steht. So sind sogar Bruchheilungen möglich.

 

 Tote Zähne, entzündetes Zahnfleisch(Zahnfleischentzündung) , Amalgam und Weisheitszähne können verantwortlich sein für viele chronische Krankheiten, denn Zähne können krank machen. Nebst Bakteriengiften können auch Zahnfüllungen und Legierungen gesundheitliche Probleme auslösen. Amalgamplomben, Kronen, Brücken und Implantate können chronische Krankheiten hervorrufen. Um herauszufinden, ob ein Zusammenhang zwischen einem störenden Zahn (Störfeldanalyse) und einem erkrankten Gebiet besteht, setzt die Ganzheitliche Zahnmedizin verschiedene Methoden aus der Komplementärmedizin ein. Zu toten bzw. devitalen Zähnen kommt es, wenn das Zahninnere durch Bakterien infiziert wird und sich entzündet. In vielen Fällen ist dies Folge einer fortgeschrittenen Karies.

 

In einem toten Zahn bleibt den Fäulnisbakterien genügend Raum, um die restliche organische Substanz zu zersetzen und giftige Stoffwechselprodukte zu bilden, dies obwohl der Wurzelkanal korrekt gefüllt ist. Die Leichengifte aus dem toten Zahn können in den umgebenden Kieferknochen gelangen und von dort über den Blutkreislauf in den gesamten Körper eindringen. Zahngifte können auch über die Nerven wandern bis ins Gehirn. Die Kombination von Leichengiften und Schwermetallen wie Quecksilber können sich gegenseitig verstärken. Vielfach ist es nur eine Zeitfrage, wie lange es der Körper schafft, die Gifte auszuscheiden oder abzubauen und der Körper nicht überfordert wird und Beschwerden auslöst. Vielfach wird eine Krankheitsursache von den Zähnen ausgehend erst nach langer Suche gefunden. Beziehung der Zähne zu Körperorganen können immer mögliche Auswirkungen haben, wenn eine Störung im entsprechenden Zahnbereich vorliegt. Die  ganzheitliche Zahnheilkunde hat sich entwickelt aus  dem Wissen heraus, dass Störungen an Zähnen und Kiefer zu erheblichen gesundheitlichen Belastungen in ganz anderen Teilen des Körpers führen können. Zähne können Krankheiten auslösen, weshalb auch die Zahnhygiene und Mundhygiene wichtig sind.


Über www.Athenadental.de ist der Verkauf hauptsächlich Dentalgerät, Dentalinstrumente. als ein unabhängiger Dental-Verkäufer haben wir die Möglichkeit, Ihnen aus einer Vielzahl von Herstellern und Marken das für Sie jeweils passende Angebot zu unterbreiten. Unsere Geräte sind selbstverständlich alle CE zertifiziert und für den deutschen Markt zugelassen.

close

HERZLICHEN DANK für Ihr Interesse an unserem AthenaDental-Newsletter.

Sie erhalten von uns in Kürze eine E-Mail mit einem Link, den Sie bitte als Bestätigung Ihrer Anmeldung anklicken.

Erst nach dem Klick ist Ihre Anmeldung mit der E-Mail-Adresse:  aktiv.

Wir freuen uns auf Sie!

Customer Service
Bezahlung
Lieferung & Rücksendun
Über uns
Company Info
Geheimnis & Sicherheitspolitik
Über Athenadental.de
Wer sind Wir?
Brauchen Sie Hilfe?
Sie befehlen
Sie haben Ihr Paket

athenadental.fr

Copyright service@athenadental.de ©2017 Alle Rechte vorbehalten.