Kiefergelenkschmerzen Ursachen

Schmerzen sind das Alarmsignal unseres Körpers. Schmerzen im Kiefergelenk signalisieren daher lokale Probleme im Gelenk, die man ernst nehmen sollte.Zunächst gibt es natürlich den ureigentlichen Kiefergelenkschmerz. Dieser wird sehr häufig als (emporo-Mandibular-Joint-Disorder bezeichnet, wobei der Begriff "Disorder", also Fehlfunktion, natürlich nicht zwangsweise mit Schmerz verbunden ist.

 

Die Vorverlagerung des Gelenkknorpels - Diskus Articularis - kann zu einer schmerzhaften Einschränkung der Mundöffnung führen. Schmerz ist in dieser Situation eher wahrscheinlich, wenn der Knorpel sich spontan verlagert. Schmerz durch Knorpelverlagerung ist eher unwahrscheinlich, wenn der Knorpel sich langsam und schleichend verlagert.Dentalinstrumente

 

Die Ursachen für das Auftreten von Kiefergelenkschmerzen können vielfältig sein. Da die Behandlung dieser Problematik jedoch streng abhängig von deren Ursache ablaufen sollte, ist es wichtig genau darauf zu achten wann die Kiefergelenkschmerzen auftreten.

 

Darüber hinaus ist es für den behandelnden Zahnarzt wichtig zu erfahren, unter welchen Bedingungen die betroffenen Patienten Linderung erfahren und welche Vorgänge die Schmerzsymptomatik verschlimmern.

 

Außerdem werden Kiefergelenkschmerzen je nach Ursache von weiteren Symptomen wie etwa Verspannungen oder unangenehme Druckgefühle im Nacken begleitet.

Aus diesem Grund können gerade jene „Begleitsymptome“ einen ersten Anhalt auf das zugrundeliegende Problem liefern und bei der Wahl der geeigneten Therapiemaßnahmen essenzielle Hilfe leisten.

 

In den häufigsten Fällen ist für das Auftreten von Kiefergelenksschmerzen das sogenannte Craniomandibuläre Dysfunktion ursächlich. Bei dieser Erkrankung handelt es sich um eine Fehlfunktion der Kieferanteile selbst. Starke Zahnfehlstellungen, die nicht oder nur unzureichend kieferorthopädisch Behandelt wurden, sind häufigster Auslöser einer Craniomandibuläre Dysfunktion, die beim Patienten zur Wahrnehmung von Kiefergelenksschmerzen führt. Darüber hinaus tritt diese Erkrankung oft nach dem Durchbruch der Weisheitszähne auf. Dies ist darin zu begründen, dass die Größe des Kiefers im Laufe der Zeit stark abgenommen hat und dieser demnach für die Aufnahme von 32 Zähnen nicht mehr genug Platz bietet. Es kommt also nach dem Durchbrechen der Weisheitszähne oftmals zu Fehlbelastungen des Kiefergelenks. Typisch Begleitsymptome einer Craniomandibuläre Dysfunktion sind häufig auftretende Ohrenschmerzen, chronische Kopf- und Rückenschmerzen, sowie Sehstörungen. Darüber hinaus gilt eine einseitig ausgeprägte Belastung während des Kauens als Ursache für Kiefergelenkschmerzen.


Über www.Athenadental.de ist der Verkauf hauptsächlich Dentalgerät, Dentalinstrumente. als ein unabhängiger Dental-Verkäufer haben wir die Möglichkeit, Ihnen aus einer Vielzahl von Herstellern und Marken das für Sie jeweils passende Angebot zu unterbreiten. Unsere Geräte sind selbstverständlich alle CE zertifiziert und für den deutschen Markt zugelassen.

close

HERZLICHEN DANK für Ihr Interesse an unserem AthenaDental-Newsletter.

Sie erhalten von uns in Kürze eine E-Mail mit einem Link, den Sie bitte als Bestätigung Ihrer Anmeldung anklicken.

Erst nach dem Klick ist Ihre Anmeldung mit der E-Mail-Adresse:  aktiv.

Wir freuen uns auf Sie!

Customer Service
Bezahlung
Lieferung & Rücksendun
Über uns
Company Info
Geheimnis & Sicherheitspolitik
Über Athenadental.de
Wer sind Wir?
Brauchen Sie Hilfe?
Sie befehlen
Sie haben Ihr Paket

athenadental.fr

Copyright service@athenadental.de ©2017 Alle Rechte vorbehalten.