Kieferknochenaufbau Durchführung und Risiken

Dem Kieferchirurgen stehen zum Kieferknochenaufbau verschiedene Methoden zur Verfügung. Das Einbringen des Knochenmaterials kann durch eine horizontale/ vertikale Augmentation mittels Knochenblock, durch ein sogenanntes Bone-Splitting, durch das Bone-Spreading und durch Distraktionsosteogenese erfolgen.

 

Auch die Socker-Preservation-Technik und der interne Sinuslift finden bei einer Vielzahl von Patienten Anwendung. Der Kieferknochenaufbau durch horizontale oder vertikale Augmentation mittels Kieferblock ist das am häufigsten durchgeführte Verfahren.Polymerisationslampe

 

Es eignet sich vor allem für jene Patienten, bei denen der Knochenrückgang besonders weit fortgeschritten ist. Im Zuge dieses Verfahrens kann sowohl körpereigener , als auch Spenderknochen verwendet werden. Das gewählte Material wird nach Eröffnung des Zahnfleischs und Vorbereitung des Restknochens in die zu behandelnden Bereiche eingebracht und mit Hilfe von kleinen Titan- Nägeln oder Schrauben fixiert. Beim sogenannten Bone-Splitting (Alveolarfortsatzspaltung) wird der Restknochen mit Hilfe einer Trennscheibe mittig gespalten. Die beiden Hälften werden anschließend mit Hammer und Meißel vollständig voneinander getrennt. In den meisten Fällen muss das Operationsgebiet vorerst provisorisch verschlossen werden und das Knochenersatzmaterial einige Tage später eingebracht werden, in einigen Fällen kann der Kieferknochenaufbau jedoch sofort erfolgen.

 

Der Operateur bringt das gewählte Ersatzmaterial in die durch die Knochenteilung entstandenen Hohlräume ein und durchmischt es mit körpereigenem Blut. Anschließend kann das behandelte Gebiet durch eine Zahnfleischnaht wieder verschlossen werden. Ein Kieferknochenaufbau wird in der Regel unter lokaler Betäubung durchgeführt. In Ausnahmefällen kann auch eine Narkose in Erwägung gezogen werden.

 

In den meisten Fällen wird ein Kieferknochenaufbau von den Patienten ohne Probleme toleriert. Risiken sind bei dieser Art der Operation eher eine Seltenheit und können bei Auftreten in aller Regel unkompliziert behandelt werden. Dennoch kann beim Kieferknochenaufbau, so wie bei jedem operativen Eingriff, keine absolute Risikofreiheit von Seiten des Zahnarztes garantiert werden. Risiken im medizinischen Sinne werden in zwei Gruppen eingeteilt. Man spricht von sogenannten allgemeinen Risiken und speziellen Risiken.

 

Zu den allgemeinen Risiken zählen auch beim Kieferknochenaufbau Infektionen, Nachblutungen und Wundheilungsstörungen. Im Allgemeinen treten diese Probleme vergleichsweise selten auf und können bei Auftreten erfolgreich durch Substitution eines Antibiotikums oder Applikation lokaler Gerinnungsmitteln behandelt werden. Ein spezielles Risiko des Knochenaufbaus im Oberkiefer kann eine Eröffnung der Kieferhöhle sein. Auch dies kann bei Auftreten durch eine Antibiotikatherapie behandelt werden ohne dass sich die Heilungswahrscheinlichkeit vermindert oder das Knochenmaterial vom Organismus schlechter angenommen wird. Der Kieferknochenaufbau im Unterkiefer birgt verschiedene Risiken, wie etwa die Verletzung des großen Unterkiefernervs. Auch der Zungennervs ist während des Kieferknochenaufbaus potenziell gefährdet. Vorübergehende Sensibilitäts-Verluste im Versorgungsgebiet dieser Nerven sind oftmals die Folge. Zu dauerhaftem Taubheitsgefühl oder permanenten Beweglichkeits-Einbußen der Zunge kommt es eher selten. Je nach gewähltem Material kann es im Zuge des Kieferknochenaufbaus zu allergischen Reaktionen oder Abstoßungsreaktionen kommen. In sehr seltenen Fällen bilden sich Zysten im Bereich des eingebrachten Knochens. 


Über www.Athenadental.de ist der Verkauf hauptsächlich Dentalgerät, Dentalinstrumente. als ein unabhängiger Dental-Verkäufer haben wir die Möglichkeit, Ihnen aus einer Vielzahl von Herstellern und Marken das für Sie jeweils passende Angebot zu unterbreiten. Unsere Geräte sind selbstverständlich alle CE zertifiziert und für den deutschen Markt zugelassen.

close

HERZLICHEN DANK für Ihr Interesse an unserem AthenaDental-Newsletter.

Sie erhalten von uns in Kürze eine E-Mail mit einem Link, den Sie bitte als Bestätigung Ihrer Anmeldung anklicken.

Erst nach dem Klick ist Ihre Anmeldung mit der E-Mail-Adresse:  aktiv.

Wir freuen uns auf Sie!

Customer Service
Bezahlung
Lieferung & Rücksendun
Über uns
Company Info
Geheimnis & Sicherheitspolitik
Über Athenadental.de
Wer sind Wir?
Brauchen Sie Hilfe?
Sie befehlen
Sie haben Ihr Paket

athenadental.fr

Copyright service@athenadental.de ©2017 Alle Rechte vorbehalten.